Außenansicht Forum Frohner   - Forum Frohner

Anreise

Anschrift:

Forum Frohner
Minoritenplatz 4
3504 Krems-Stein

Ihr Weg zur Kunst

Anreiseplan Kunstmeile Krems zum DOWNLOAD

Übersichtsplan Kunstmeile Krems zum DOWNLOAD

Ihre Anreisemöglichkeiten

Mit dem Zug

Es gibt stündlich Zugverbindungen von Wien und St. Pölten bis zum Bahnhof Krems.

Fahrplanabfrage: ÖBB

Wenn Sie mit dem Anschlusszug bis zum Bahnhof "Campus Krems-Kunstmeile Krems" weiterfahren, ist es ein 10-minütiger Fußweg zum Forum Frohner.
Vom Bahnhof Krems nehmen Sie den Stadtbus (Linie 1) bis zur Haltestelle "Kunstmeile Krems". Werktags fährt der Stadtbus im Stundentakt (´50).
Wenn sie einen Spaziergang bevorzugen, planen Sie 20 Minuten vom Bahnhof bis zum Forum Frohner ein.

Mit dem Auto

Von Wien oder Salzburg fahren Sie über die A1 und ab St. Pölten/Ost über die S33 nach Krems.
Alternative: Von Wien über die A22 kommend nehmen Sie bei der Abfahrt Stockerau die S5 Richtung Krems. Im Stadtgebiet wird Sie das Verkehrsleitsystem zur KUNSTMEILE KREMS und damit direkt zur Kunsthalle bringen.

Parken für Ausstellungsbesucher!

Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrem Besuch der Ausstellungen, dass Sie einen gültigen Parkschein gelöst haben.
Diesen erhalten Sie beim Parkautomaten am Vorplatz des Forum Frohners oder an der Tankstelle beim Kreisverkehr Franz-Zeller-Platz.
Gebührenpflichtige Parkzeiten: Mo. – Fr: 08:00 – 18:00 Uhr und Sa. 08:00 – 12:00 Uhr.
Nähere Infos zum Parken in Krems

Dauer der Anreise

Sowohl mit dem Zug als auch mit dem Auto von Wien oder Linz ca. 1 Stunde, von St. Pölten ca. 30 Minuten.

Mit dem Taxi

Der Kremser Taxifunk ist unter der Telefonnummer (02732) 1718 zu erreichen. Verweisen Sie auf das Anrufsammeltaxi, es bringt Sie am Wochenende um EUR 2,50 bis vor die Tür des Forum Frohner.

Information zu Übernachtungsmöglichkeiten in Krems und Buchung

Krems Tourismus Pegasus Incoming GesmbH
Utzstr. 1
A-3500 Krems an der Donau
0043-2732-82676
0043-2732-70011
Email
Krems Info  Pegasus

Dokument Album
Anreise   - Kunsthalle Krems

Anreise © Kunsthalle Krems